Dienstag, 26. Juni 2018

Burger Italian Style

als Hauptgericht für 4 Personen

Zutaten:
Patty:
700 g Rinderhackfleisch
3 EL Aceto Balsamico
2-3 Zweige frischer Rosmarin
3 Zehen Knoblauch
1 TL grobes Meersalz
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Sauce:
4 EL Ketchup
2 EL Aceto Balamico
1 EL Dijon Senf
2 TL Mayonnaise
etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle

Finish:
100 g Parmesan, gehobelt
4 Ciabatta Brötchen
1 Bund frischen Rucola

Aufwand:
20 Minuten Zubereitungszeit
8 Minuten Grillzeit

:: Burger Italian Style ::

Wir beginnen mit den Pattys. Dazu nehmen wir uns zuerst den frischen Rosmarin vor. Die Menge kann man je nach Geschmack und Intensität entsprechend selbst variieren. Ich mag es, wenn der Rosmarin geschmacklich durch kommt und daher nehme ich 2-3 Zweige aus dem Garten, wasche sie und tupfe sie mit einem Küchenpapier trocken. Anschließend einfach die Nadeln abstreifen und mit dem Messer fein hacken. 

Nun legen wir das Hackfleisch in eine Schüssel, geben den Aceto Balsamico und den Rosmarin dazu und pressen noch 3 Knoblauchzehen hinein. Anschließend würzen wir die Masse mit grobem Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer. 

Jetzt kommt der wichtige Teil:
Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Burger-Pattys auf dem Grill gerne fest und trocken werden. Daher gehen wir nun behutsam mit dem Hackfleisch um. Wir mischen alles vorsichtig in der Schüssel durch, kneten die Masse aber nicht. Anschließend formen wir mit den Händen vier gleich große (ca. 2cm dicke) Pattys und auch hier nicht zu sehr drücken. Sie sollten nach Möglichkeit fluffig und locker bleiben.

Nun mischen wir die Zutaten für die Sauce zusammen. Einfach Ketchup, Aceto Balsamico, Dijon Senf und Mayonnaise in eine Schüssel geben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und gut umrühren.

Den Grill bereiten wir auf mittlere bis starke, direkte Hitze vor und geben etwas Sonnenblumenöl auf den Grillrost. Die Pattys legen wir auf und warten so circa 4 Minuten. Die Pattys nicht vom Grill reißen. Sollten sie noch festkleben, wollen sie auch noch nicht gewendet werden. 

Sobald die Pattys gewendet sind, geben wir jeweils eine Hand voll vom gehobelten Parmesan darauf, damit dieser noch etwas zerlaufen kann.

Gegen Ende lege ich immer noch kurz die Ciabatta Brötchen auf den Grill, um die Innenseiten etwas anzurösten. Die Pattys bitte nicht zu lange grillen. In den letzten Sekunden kommt noch der frische Rucola auf die Pattys und schon sind unsere "Burger Italian Style" fertig. 

Wir servieren diese Burger natürlich mit der selbst gemachten Sauce und freuen uns auf eine sehr leckere Mahlzeit. Ein guter Burger muss nicht immer amerikanisch angehaucht sein. Hier haben wir eine geniale Variante mit dem Flair von Italien.


TIPP: Burgerpresse
Burgerpressen gibt es von allerlei Herstellern und sie sind bei großen Mengen an Burgern auch  wirklich hilfreich. Doch hier sind sie fehl am Platz. Die hier aufgeführten Pattys bitte mit den Händen formen. Sie sollen locker bleiben und das ist mit einer Presse nicht möglich. Wer trotzdem eine Burgerpresse anschaffen will, sollte unbedingt die PRO von Rösle verwenden. Sie bietet gegenüber anderen Pressen den einzig richtigen Patty Durchmesser von 12 cm, zeigt die Presstiefe anhand des Füllgewichts an und man kann die Pattys nach dem Pressen aufgrund des Rings sehr leicht entnehmen. Alles andere ist Spielzeug...
:: Rösle Burgerpresse PRO, Edelstahl, 12x12x9 cm

Keine Kommentare: