Sonntag, 4. März 2018

Hähnchenspieße in FLH Marinade

als Hauptgericht für 4 Personen

Zutaten:
4 Stück Hähnchenbrustfilet
1 Zweig frischer Rosmarin
½ TL Fenchelsamen
1 TL bunte Pfefferkörner
1 TL grobes Meersalz
1 Stück Limette
3 Stück Knoblauchzehen
3 EL Sonnenblumenöl
3 EL Honig

Aufwand:
30 Minuten Zubereitungszeit
6 Stunden Marnierzeit
16 Minuten Grillzeit

:: Hähnchenspieße in Fenchel-Limetten-Honig Marinade ::

Für die Marinade den Rosmarinzweig waschen, die Blätter vom  Zweig zupfen und grob in Stücke schneiden. Den Rosmarin, die Fenchelsamen, die Pfefferkörner und das Meersalz in einen Mörser geben und alles grob zu einer gleichmäßigen Gewürzmischung zerstoßen. Danach die Gewürzmischung in eine Schüssel geben. 

In diese Schüssel geben wir nun den Saft der Limette. Wir pressen die Knoblauchzehen hinein und geben das Sonnenblumenöl und den Honig dazu. Nun alles gründlich vermischen und fertig ist die Marinade.


Ich verwende am liebsten Spieße aus Metall. Da gibt es breite Varianten, welche das Wenden auf dem Grill sehr erleichtern. So dreht das Fleisch beim Wenden nicht auf dem Spieß. Außerdem kann man diese auch immer wieder verwenden. Holzspieße müssen vor dem Gebrauch 10 Minuten in Wasser gelegt werden, damit sich das Fleisch später wieder gut lösen lässt.

Die Hähnchenbrustfilets mit Küchenpapier trocken tupfen und unerwünschtes Fett mit einem Messer entfernen. Anschließend jedes Filet längs in 4 Streifen schneiden und wellenförmig auf die Spieße stecken. Die Spieße nun auf einen großen Teller geben, mit der Marinade begießen und mit einer Frischhaltefolie bedecken. Den Teller für gut 6 Stunden in den Kühlschrank geben, damit die Marinade ihr Werk verrichten kann.



Die Spieße ca. 20 – 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie nicht eiskalt auf den Grill kommen.

Den Grill für geringe bis mittlere Hitze vorbereiten. Die Spieße nach Möglichkeit nur einmal wenden. Sie sind schnell gar und schmecken einfach nur köstlich.


TIPP: Geflügel
Es ist wichtig, die restlichen Zutaten nicht auf demselben Brett und mit demselben Messer wie das Geflügel zu schneiden und sich dazwischen gründlich die Hände zu waschen. Gerade im Umgang mit Geflügel ist besondere Vorsicht geboten. Es trägt häufiger als andere Fleischsorten Salmonellen oder Erreger, die Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können.

TIPP: Hähnchenbrustfilets
Diese Marinade klappt auch wunderbar mit Hähnchenbrustfiles am Stück. Hier ist eben zu beachten, dass wir mit etwas geringerer Hitze und daher auch etwas länger grillen müssen. Wir wollen schließlich, dass die guten Stücke im Kern durch und an der Außenseite noch nicht verbrannt sind.


Keine Kommentare: