Samstag, 24. Februar 2018

Süßkartoffeln mit Knoblauch Dip


als Beilage für 4 Personen

Zutaten:
3-4 Stück Süßkartoffeln
6 EL Sonnenblumenöl
2 TL Paprikapulver edelsüß
200 g Schmand
2 Zehen Knoblauch
etwas frischer Schnittlauch, fein geschnitten
Salz, Kräutersalz, Pfeffer, Chilipulver

Aufwand:
10 Minuten Zubereitungszeit
16 Minuten Grillzeit

:: Süßkartoffeln mit Knoblauch Dip ::

Die Haut der Süßkartoffel kann man zwar essen, aber diese sieht nach dem Grillen nicht besonders appetitlich aus. Daher Schälen wir die Süßkartoffeln zuerst mit einem normalen Sparschäler.

Anschließend schneiden wir die Knollen in ca. 1cm dicke Scheiben. Hier kann man gerne entscheiden, ob man das quer oder längs macht. Der Vorteil der langen Scheiben ist, dass man beim Wenden mit der Grillzange weniger zu tun hat. 

Nun geben wir die Scheiben in eine Schüssel und verteilen 4 EL Sonnenblumenöl, Pfeffer aus der Mühle, Salz und das Paprikapulver darüber. Da kann man auch gerne mal handgreiflich werden und das Ganze mit den Händen gründlich durchwühlen. So, dass die Scheiben komplett mit dem Gewürz-Öl bedeckt sind. 

Für den Dip geben wir den Schmand in eine Schüssel, würzen diesen mit Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle, dem frischen Schnittlauch und etwas Chillipulver. Dann pressen wir noch die Knoblauch Zehen hinein und mischen das ganze gründlich durch. Fertig! 

Den Grill bereiten wir für geringe bis mittlere Hitze vor und grillen die Süßkartoffelscheiben bei gelegentlichem Wenden schön braun.

Anschließend direkt und heiß als Beilage servieren und den Dip dazu reichen.

Schnell, einfach und lecker!

TIPP: Süßkartoffeln
Ob süß oder herzhaft, die Süßkartoffel kann beides! Ihr nussiger, süßlicher Geschmack erinnert an Maronen und Kürbis. Durch diese Vielfältigkeit sind der Kreativität nahezu keine Grenzen gesetzt.

TIPP: Paprikapulver
Hier kann man auch gerne statt der edelsüßen Variante ein geräuchertes Paprikapulver verwenden. Dies verleiht einen zusätzlichen feinen Rauchgeschmack, welcher schön im Kontrast zu dem Knoblauch-Dip steht und daher ganz wundervoll passt.

Samstag, 17. Februar 2018

Banane mit Schokoladenfüllung

als Nachtisch für 4 Personen

Zutaten:
4 Stück Bananen
1 Tafel Herbe Schokolade
4 Kugeln Vanilleeis

Aufwand:
15 Minuten Grillzeit


:: Banane mit Schokoladenfüllung::

Die Bananen ungeöffnet in der Schale belassen und bei geringer bis mittlerer Hitze auf den Grill legen. Nach 5-7 Minuten wenden, die Bananenschale sollte auf der angegrillten Seite schön dunkelbraun sein. Nach weiteren 5 Minuten mit einem scharfen Messer die Bananenschale an der obenliegenden Seite der Länge nach aufschneiden. Dann die Schale ein klein wenig aufklappen und in jede Banane zwei Stück Schokolade drücken.  

Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Bananen mit einer Grillzange auf einen Teller geben und noch eine Kugel Vanilleeis dazu packen.

Man löffelt die Banane und vermischt jeden Bissel mit ein klein wenig der Schokolade und dem Eis.

Super einfach und mega lecker...







TIPP: Schokolade grillen
Hierzu verwende ich am liebsten eine zartbitter, oder feinherb Schokolade. Diese haben wunderbares Schmelzverhalten und für diesen Nachtisch auch den besten Geschmack. Ich bevorzuge sogar die Chili Feinherb von Lindt. Das bringt noch etwas süße Schärfe mit sich.

Samstag, 10. Februar 2018

Fenchel mediterran


als Beilage für 4 Personen

Zutaten: 
4 Stück Fenchelknollen
6 EL Sonnenblumenöl
2 Zweige frischer Rosmarin
4 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer, Chili

Aufwand: 
10 Minuten Zubereitungszeit
20 Minuten Grillzeit

:: Fenchel mediterran ::

Zuerst waschen wir die Fenchelknollen. Dann schneiden wir großzügig den Boden ab. Wir zerlegen den Fenchel in seine einzelnen Blätter und werfen den Strunk einfach weg. Anschließend schneiden wir die Blätter in ca. 2cm breite Streifen und geben sie in eine Schüssel.

Nun waschen wir die Rosmarinzweige, tupfen sie trocken und zupfen die Nadeln ab. Diese schneiden wir grob in Stückchen und geben sie ebenfalls zum Fenchel in die Schüssel.

Dann schälen wir den Knoblauch und schneiden ihn in ganz feine Scheiben und geben diese ebenfalls in die Schüssel. Nun noch das Sonnenblumenöl hinzufügen und alles gut mit einem Löffel durchmischen.

Wir bereiten den Grill für mittlere direkte Hitze vor und geben eine Grillschale auf den Rost. Wenn diese die Temperatur erreicht hat, geben wir den kompletten Inhalt der Schüssel auf die Grillschale. Gelegentlich mit der Grillzange wenden und nach 20 Minuten haben wir den Fenchel gar. Ein klein wenig Biss darf er gerne noch haben, wenn er vom Grill kommt.

Dazu geben wir den Inhalt aus der Grillschale zurück in die Schüssel, würzen das Ganze am Ende noch mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und je nach Belieben auch etwas Chili.


TIPP: Fenchel
Früher mochte ich ihn gar nicht. Doch vom Grill ist er ein Genuss. Gesund, bekömmlich und sehr einfach zu verarbeiten.

TIPP: Deko
Wer mag, kann gerne auch das Fenchelgrün grob geschnitten die letzten zwei Minuten mit in die Grillschale geben. Dies gibt noch etwas Farbe und auch einen besonderen Geschmack für unsere Beilage.

Samstag, 3. Februar 2018

Schäfskäse im Cocotte Topf

als Beilage für 4 Personen

Zutaten:
400 g Schafskäse
1 Stück Zwiebel
1 Stück Tomate
1 Stück Karotte
1 Stück Zucchini
1 Stück Paprika
1 Zehe Knoblauch
1 Zweig frischer Thymian
1 Zweig frischer Rosmarin
Kräuer der Provence
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Chili aus der Mühle
Staub Cocotte Gusseisen Topf
Grillhandschuhe

Aufwand:
20 Minuten Zubereitungszeit
35 Minuten Grillzeit

:: Schafskäse im Staub Cocotte Topf ::

Zuerst schälen wir den Knoblauch, die Zwiebel und die Karotte, dann waschen wir Tomate, Zucchini und die Paprika. Anschließend schneiden wir alle Zutaten in dünne Scheiben.

In den Topf tröpfeln wir etwas Olivenöl, dann legen wir ein paar Scheiben der Zwiebel und der Tomate in die Mitte. Darauf legen wir einfach die beiden Schafskäse am Stück. Diesen würzen wir mit Kräuer der Provence, Salz, Pfeffer und etwas Chilli aus der Mühle. Darauf verteilen wir nach Lust und Laune verrückt gemischt die Zwiebel-, Tomaten-, Karotten-, Zucchini- und Knoblauchscheiben. Nun nur noch etwas Olivenöl darüber träufeln. Anschließend noch die gewaschenen und abgetupften Zweige von Rosmarin und Thymian.

Dieses Topf stellen wir für ca. 35 Minuten irgendwo an einer abgelegenen Stelle auf den Grill und nicht über eine direkte Flamme. Idealerweise haben wir hierfür einen Grill mit Deckel, damit sich die Hitze auch schön verteilt.

Nach der Grillzeit nehmen wir den Topf mit den Grillhandschuhen vom Grill und platzieren ihn auf einer Unterlage auf dem Esstisch. Solange der Deckel drauf ist, bleibt auch der Inhalt heiß. Das verschafft einem Zeit, all das andere Grillgut vom Grill zu holen. Anschließend mit einem Esslöffel den Inhalt des Topfes auf die Speiseteller der Gäste verteilen.


Eine meiner Lieblingsbeilagen. Lässt sich rechtzeitig und einfach vorbereiten. Braucht keine Aufmerksamkeit auf dem Grill und schmeckt mega lecker.


TIPP: Schafskäse nicht direkt auf den Boden legen
Keinesfalls den Schafskäse direkt auf den Boden des Topfes legen. Er wird dort festkleben und sich nur schwer wieder ablösen lassen. Blöd zum Essen und blöd zum Topf putzen. Also immer etwas Olivenöl, Zwiebel und Tomaten auf dem Grund verteilen, bevor der Schafskäse rein kommt. Schon klappt alles wunderbar.

TIPP: Staub Cocotte Gusseisen Topf
Dieser Topf eignet sich ganz wundervoll zum Einsatz im Grill. Sicher, die Anschaffung ist wirklich eine Investition. Doch man kann mit diesem Werkzeug so einiges Zaubern.
:: Staub Cocotte/Bräter rund mit Deckel (24 cm, 3,8 L)